Citroen DS die Göttin

Die DS von Citroen hatte schon immer die Menschen in ihren Bann gezogen, mich natürlich auch, als Kind in Saarbrücken auf dem Rastpfuhl aufgewachsen, meine Favoriten als Matchboxautos kaufte ich in unserer Strasse bei einer älteren Dame im Spielzeugladen, der Herr des Hauses, ein Handelsvertreter " er verkaufte Öltanks, einer stand in der Lebacher Strasse in gelb mit der Aufschrift, ich bin 2 Öltanks, fuhr eine DS in grün als Cabriolet, wow, das war eine Erscheinung, ein Citroen DS Cabriolet, überschwenglich in der Form, unendliche Kotflügel, wie gesagt als Kind sind die Proportionen aus der Armeisenperspektive nicht zu fassen.

In der Strasse war auch ein Spielplatz und dort wohnte eine Familie mit vielen Kindern, sie fuhren auch eine DS als Break Familiale, alle 7 saßen in dem Auto, ganz selbstverständlich und fuhren einfach weg, mein Bruder und ich hatten manchmal nicht genug Platz auf der Rückbank in unserem Peugeot 504 aber das ist eine andere Geschichte. Unser Nachbar von gegenüber, ein Autolackierer hatte auch eine DS, ich hörte ihn morgens, wenn das zweiflügelige Tor aufging, fasziniert beobachtete ich wenn sich seine DS langsam erhob und er die Göttin aus der Garage gleiten ließ. Wie gesagt Autolackierer, seine Göttin hatte jedes Jahr eine neue Farbe, mir schien es immer noch einen Tick edler, sein Fuhrpark beinhaltete auch einen AZU, natürlich in einer Zweifarbenlackierung in Metalic.  Wir hatten keine Göttin, meine Mutter fuhr 2 CV, wie gefühlt das fast alle Mütter das im Saarland taten, das reichte aber schon mich zu infizieren, mit was wusste ich damals noch nicht aber es sollte mein autoafines Leben prägen.

 

Als die DS von Citroen 1955 das Licht der Welt erblickte, auf dem Autosalon in Paris, war sie schon kein neues Auto mehr, ihre Entwicklungszeit begann schon sehr viel früher und wurde wie beim 2CV durch den Krieg unterbrochen. Aber der Traction wurde schon seit 1934 produziert und die Fachwelt , wie auch die autogegeisterten Franzosen, witterten einen neuen Wagen bei Citroen, es gingen schon die ersten Bilder von Prototypen durch die Presse und die Verkaufszahlen vom 11CV sanken immer rapider ab. Also beschloss man in der Chefetage von